Lachgasanästhesie

Stress- und angstfreie Behandlung mit Lachgas

Im allgemeinen bekannt unter dem Namen Lachgas, ist Stickstoffoxid ein nichtallergenes, nicht reizendes Gas, welches das zentrale Nervensystem beeinflusst.
Die analgetische (schmerzstillende) und sedierende (beruhigende) Wirkung wurde bereits im 19. Jahrhundert entdeckt und wird heute millionenfach als Narkosemittel angewandt.
Die Zahnmedizin nutzt vor allem die sedierende anxiolytische Eigenschaft zur Behandlung ängstlicher Patienten.

Wie wirkt Lachgas?

Über eine kleine Nasenmaske wird ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas verabreicht. Stickoxydul hilft, bei der Zahnarztbehandlung entspannen zu können und Angstgefühle zu reduzieren.
Über diesen Entspannungszustand gelangt der Patient in eine Art Trance, in der er aber jederzeit voll ansprechbar und Herr seiner Sinne bleibt. Gleichzeitig mit der Angst nimmt auch die Schmerzempfindlichkeit stark ab.
Die Wirkung von Lachgas ist nach der Behandlung innerhalb von 3 Min. komplett aufgehoben und Sie können ohne Begleitperson die Praxis wieder verlassen. Diese optimale Steuerbarkeit ist ein entscheidender Vorteil bei diesem Sedierungsverfahren.

Was fühlt man?

Patienten beschreiben das Gefühl der Stickoxydul Sedierung als
-Kribbeln der Hände und Füße
-Wärmegefühl
-Taubheitsgefühl der Beine, Zunge und Schleimhäute
-Ohrenklingeln
-Gefühl der Euphorie
-Gefühl der Leichtigkeit oder Schwere

Wenn Sie sich unwohl fühlen sollten, können Sie jederzeit durch den Mund atmen, um die Behandlung zu unterbrechen. Den Zahnarzt bitten Sie dann, die Beatmung zu beenden.

Auch die zahnärztliche Behandlung Ihres Kindes wird durch Lachgas erleichtert. Es beruhigt, macht ein wenig müde, in einigen Fällen aber eher lustig. Manche Kinder beginnen unter der Wirkung von Lachgas zu lachen. Diese angstlösende Wirkung macht es für die Zahnbehandlung so wertvoll.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Kontakt

Praxis für Zahnheilkunde
Dr. Lothar-Sießl-Platz
67292 Kirchheimbolanden

06352 / 3163